Bestattungshilfe

Feuerbestattung

Bestattungsform seit Menschengedenken

Unter einer Feuerbestattung versteht man die Kremation eines Verstorbenen, d.h. die Einäscherung des Leichnams in einem Krematorium und die anschließende Beisetzung der Asche des Verstorbenen. Für die Urnenbestattung gibt es eine größere Vielfalt an Beisetzungsmöglichkeiten als bei der Sargbestattung. Jedoch ist auch für Urnen der Friedhofszwang in Deutschland geltendes Gesetz. Ausnahmen sind Seebestattungen oder Bestattungsformen, bei denen die Beisetzung der Asche ohne Urne möglich und gesetzlich erlaubt ist (z.B. bei einer Verstreuung).

Die Feuerbestattung ist eigentlich eine uralte Bestattungsform, die bereits in frühgeschichtlichen Epochen weit verbreitet war. Durch die zunehmend christlich geprägte Bestattungskultur wurde sie jedoch stark zurück gedrängt, da das Christentum die Feuerbestattung als heidnisches Ritual ablehnte und mit Bestrafung verurteilte. Heute sind solche drastischen Verbote nicht mehr vorstellbar. Die katholische Kirche bevorzugt zwar noch immer die Sargbestattung, aber sie duldet auch bei Katholiken die Feuerbestattung.

Eine Feuerbestattung ist rechtlich nur möglich, wenn sie vom Verstorbenen zu seinen Lebzeiten gewünscht war. Darum muss eine entsprechende Willenserklärung des Verstorbenen oder Erklärung der nächsten Angehörigen vorliegen. Ein weiterer Unterschied ist die gesetzlich vorgeschriebenen zweite Leichenschau. Sie dient der nochmaligen Untersuchung des Verstorbenen und Überprüfung der Todesursache. Damit sollen jegliche Zweifel an der Natürlichkeit des Todes oder der Identität des Verstorbenen ausgeräumt werden, bevor der Verstorbene eingeäschert wird.

Die Trauerfeier bei einer Feuerbestattung

Bei einer Feuerbestattung findet die Trauerfeier meistens vor der Einäscherung statt. Die Trauergäste versammeln sich am Sarg in einer Friedhofskapelle oder in unserer hauseigenen Kapelle am Neusser Hauptfriedhof und verabschieden sich in einem würdigen Rahmen von dem Verstorbenen. Im Anschluß an die Trauerfeier wird der Sarg zur Einäscherung in das Krematorium überführt. Die Urnenbeisetzung finden dann einige Zeit später, häufig nur im engsten Familienkreis, statt.

Ebenfalls besteht die Möglichkeit einer Urnentrauerfeier nach der Einäscherung.

Die Urne – letzte Hülle für die sterblichen Überreste

Wir bieten Ihnen ein vielfältiges Sortiment an biologisch abbaubaren Urnen in unterschiedlichen Formen und Farben. Hier finden Sie vorab eine Auswahl unserer Urnenmodelle.

Grabstätten für Urnenbestattungen

Wer sich für eine Feuerbestattung entscheidet, hat eine große Auswahl an traditionellen und modernen Begräbnisformen auf einem Friedhof, auf hoher See oder in der freien Natur. Gern beraten wir Sie über die Möglichkeiten einer Feuerbestattung.

Hier kostenlose Beratung anfordern!

 

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutzbestimmungen | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzbestimmungen. Impressum

Zurück